Die Partnerschaft zum FC Slavia Karlovy Vary

Alle hier aufgeführten Treffen, Turniere und Trainingscamp werden durch die finanzielle Unterstützung der Organisation „Euregio Egrensis“, die sich für die grenzüberschreitende Kooperation zwischen Deutschen und Tschechen stark macht, durchgeführt.  Mit der Förderung durch die Europäische Union und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung wurde im Rahmen des Kooperationsprogrammes Freistaat Sachsen – Tschechische Republik 2014-2020 können u.a. diese Aktionen finanziert werden. 

Partnerschaft erhält Zuschlag für das Kooperationsprogramm der EUREGIO EGRENSIS in 2019

 

Auch in 2019 erhält die Partnerschaft zwischen dem SV Turbine Bergen und dem FC Slavia Karlovy Vary den  Zuschlag für das Kooperationsprogramm der EUREGIO EGRENSIS -

und damit Erhalt von Fördermitteln aus dem Europäischen Fond für regionale Entwicklung im Rahmen des Kooperationsprogrammes Freistaat Sachsen – Tschechische Republik 2014-2020.

 

Der Lokale Lenkungsausschuss für Kleinprojekte in der EUREGIO EGRENSIS des Kooperationsprogramms Freistaat Sachsen – Tschechische Republik 2014 - 2020 hat auf seiner Sitzung am 19.06.19 in Klingenthal grünes Licht für sieben deutsch-tschechische Kleinprojekte deutscher Antragsteller gegeben, die mit nahezu hunderttausend Euro von der Europäischen Union gefördert werden.  Darüber hinaus hat der Ausschuss weitere 103.875 EUR Fördermittel für acht auf tschechischer Seite beantragte Projekte bewilligt. Das Geld fließt in grenzüberschreitende Begegnungsvorhaben im sächsisch-böhmischen EUREGIO-EGRENSIS-Raum.


Bei den grenzüberschreitenden Vorhaben, die von deutscher Seite beantragt worden waren, handelt es sich um ein Kultur-, ein Ernährungs- und ein Kinderprojekt,  zwei Vorhaben zur Pflege erzgebirgischer Traditionen sowie
zwei Sportprojekte - davon ist eines unsere Kooperation.

 

Wir danken der EUREGIO EGRENSIS!

 

Nachwuchsabteilung  | Länderübergreifende Fortbildung in Karlsbad
Am 09.+10.März 2019 trafen sich die Trainer der Jugendabteilungen von Turbine Bergen und FC Slavia Karlovy Vary zu einer Fortbildung.
Am Sonnabend kam man im Hotel Martell in Karlsbad zusammen.
 
Geplant waren Vorträge zu Trainingsmethodik und Einblicke in die allgemeine Kraft- und Stabilitätsausbildung von Kindern und Jugendlichen.
Da die Vorträge auf tschechisch gehalten wurden, hatten sich die Trainer Erich Ast aus Klingenthal als Dolmetscher eingeladen. Als ehemaliger Skilanglauftrainer zeigte er sich sehr interessiert an den neuen Entwicklungen auf dem Gebiet Trainingsmethodik und Kraftausbildung. Und Erich machte wirklich einen perfekten Job die Inhalte der Präsentationen und des Workshops zu übersetzen. Vielen Dank schon mal an dieser Stelle dafür!
Der erste Vortrag beschäftigte sich mit einem erst wenige Jahre alten Konzept neuer Trainingsmethodik in Tschechien, deren Fokus auf Konzentraion und Agilität der Spieler abzielt. Ein großer Teil des Spiels entscheidet eben nicht der Fuß, sondern der Kopf und den gilt es gezielt beim Training anzusprechen und das in Einklang zu bringen mit technischer Ausbildung am Ball. Die Alligatormethode vorgestellt von Jakub Pintrava (Trainer bei FK Usti Nad Labem) verfolgt genau diesen Ansatz. Die angeregte Diskussion zwischen den Trainern bewies, wie richtig und wichtig die Idee ist. Nach einer kurzen Kaffeepause stellte Dagmar Vastlova vor, wie wichtig eine gesunde allgemeine Fitness der Kinder ist, wie sie hergestellt wird und wie sie gezielt beim Fußballtraining eingesetzt werden kann. Eine Vielzahl von Übungen und interessanten Einblicken, worauf geachtet werden sollte, gepaart mit der praktischen Anwendung für und durch die Trainer machten den Workshop sehr anschaulich und lehrreich. Abgeschlossen wurde der Tag mit einer praktischen Einheit zur Alligatormethode im Stadion von Slavia. Die Kids zeigten die Übungen, wobei sich jeder Trainer eifrig Notizen machte, um die Abfolgen ins Training übernehmen zu können.
 
Der Abend wurde vom Spitzenspiel der tschechischen ersten Liga eingeläutet und die Fans von Sparta Prag konnten ein souveränes 3:0 gegen Viktoria Pilsen feiern. Beim Abendesen und gemeinsamen Bowling klang der erste Tag aus und natürlich wurde sich rege ausgetauscht, gelacht und das ein oder andere Bier getrunken. Nach einer kurzen Nacht trafen sich die Trainer der Turbine zu einem Abstecher ins Bechermuseum, um die Herstellung und Geschichte des berühmten Karlsbader Becherovka kennzulernen. Danach ging es zurück ins Stadion, denn am Nachmittag waren noch Testspiele für die verschiedenen Mannschaften angesetzt. Auch wenn das Wetter durch Regen und Wind sehr schlecht war, konnten die Spiele durchgeführt werden. Diese Spiele dienen nicht nur als willkommene Vorbereitung auf die Rückrunde, sondern auch dazu die mittlerweile sehr guten Beziehungen zwischen den Vereinen zu festigen.
 
Das Feedback auf beiden Seiten war durchweg positiv und wenn es klappt, soll es gerne eine Wiederholung geben, denn gemeinsamer Erfahrungsaustausch über Ländergrenzen hinweg ist einfach eine tolle Sache bei der schönsten Sportart der Welt.

Sommercamp | Bericht zum gemeinsamen Trainingscamp des SV Turbine Bergen und des FC Slavia Karlovy Vary

„Das müssen wir unbedingt wiederholen!“ – so die einhellige Meinung der Verantwortlichen der Jugendabteilungen von Slavia Karlovy Vary und der SV Turbine Bergen nach dem ersten gemeinsamen Trainingscamp 2017 im Waldpark Grünheide. Also begann die Planung bereits im Herbst des vergangenen Jahres. Diesmal sollte es ins KIEZ am Filzteich bei Schneeberg gehen. Mehr als 200 Spielerinnen, Spieler, Trainer und Betreuer trafen sich dann vom Freitag, 31. August bis zum Sonntag, 02. September 2018 in der schönen Anlage des ehemaligen Pionierlagers.

 

Sobald die Häuser am Nachmittag bezogen waren, wurde mit den ersten Trainingseinheiten begonnen. Da auf dem Kunstrasenplatz kein Raum für alle Teams war, verteilte man sich über das Gelände und nutzte jede kleine Rasenfläche. Überall auf dem Anwesen wurde der schönsten Nebensache der Welt gefrönt, dem Fußball.
Nach dem ersten Training und dem ersten gemeinsamen Abendessen traf man sich am Ufer des Filzteiches für eine gemeinsame Fotosession. Erfolgreich wurde die große Gruppe auf Fotos gebannt und man nutzte die Gelegenheit auch Mannschaften oder die einzelnen Jugendabteilungen abzulichten.

Bei einem gemütlichen Beisammensein ließ man den ersten Abend ausklingen. In den Räumen der Spieler herrschte bis spät in die Nacht eine aufgeregte Stimmung und deshalb dauerte es eine Weile, bis das letzte Licht gelöscht war.

 

Am Sonnabendmorgen wurde zeitig zum Frühstück gerufen und einige Mannschaften hatten zu diesem Zeitpunkt bereits einen Frühsport hinter sich.
Am Vormittag dann verteilten sich die Mannschaften auf die Trainingsplätze und führten erste Trainingseinheiten durch. Dabei stand immer eine Mannschaft aus Bergen und Karlovy Vary auf dem Platz. Manche Mannschaften nutzten die Gelegenheit ein gemeinsames Training zu organisieren und damit die Intention des gemeinsamen Trainingscamps vollends zu nutzen. Die Sprachbarriere wurde dabei überwunden und die Kinder fanden sich schnell mit der ungewohnten Situation, auch unbekannte Spieler in der Mannschaft zu haben und sich auch noch verständlich machen zu müssen, schnell zurecht.

 

Wichtig bei diesem Austausch ist das Kennenlernen der jeweiligen Trainingsmethoden der Vereine und Fokussierung in den Trainingsinhalten. Bei allen Mannschaften wurde die Gelegenheit zu Spielen genutzt und so stand am Ende jedes Trainings stets viel Zeit zum Spielen zur Verfügung.
Da man diesmal einen ganzen Tag zur Verfügung hatte, wurden die Trainingseinheiten am Nachmittag wiederholt.
Nach dem Abendessen wurde dann in längeren Testspielen der Leistungsstand je Altersklasse verglichen. Ganz am Ende und zu später Stunde betraten dann die Trainer den Platz und spielten gegeneinander. Während die tschechischen Trainer ihre langjährige Erfahrung in höheren Spielklassen und ihre technischen Fähigkeiten aufblitzen ließen, hielten die Bergener Trainer mit Laufbereitschaft und taktischer Disziplin dagegen. Dass die Trainer aus Tschechien verdient mit 6:3 Toren gewannen, war Nebensache, denn der Spaß war allen deutlich anzumerken. Nun wurde bis tief in die Nacht nochmal der Tag ausgewertet und bei Grillwürsten und dem ein oder anderen Getränk gefachsimpelt.

 

Leider regnete es am Sonntagmorgen in Strömen, so dass an ein Abschlusstraining nicht zu denken war. Viel zu schnell war also das erfolgreiche gemeinsame Trainingscamp von Slavia Karlovy Vary und der SV Turbine Bergen zu Ende. Dennoch merkt man, wie die Zusammenarbeit immer tiefer wird, verabredete man sich doch für den Herbst zu weiteren Testspielen in Karlsbad und wurden Einladungen zu den Hallenturnieren beider Vereine ausgesprochen. Vor allem wurden auch erste Planungen zu dem anstehenden gemeinsamen Traineraustausch angestoßen. Auf dieser Basis möchte man den eingeschlagenen Weg weiterverfolgen.

 

Der SV Turbine bedankt sich auf diesem Weg bei allen Kindern, Eltern, Betreuern und beim KIEZ in Schneeberg für das erfolgreiche und gelungene Wochenende. Die Turbine wirft die Turbinen an!

 

Partnerschaft erhält Zuschlag für das Kooperationsprogramm der EUREGIO EGRENSIS in 2018

Und damit Erhalt von Fördermitteln aus dem Europäischen Fond für regionale Entwicklung im Rahmen des Kooperationsprogrammes Freistaat Sachsen – Tschechische Republik 2014-2020.

Frühjahrsturnier beim FC Slavia Karlovy Vary 2018
Nachdem unser Partnerverein aus Karlsbad schon mehrmals zu Turnieren bei des SV Turbine Bergen zu Gast war, machten sich am Wochenende vom 24. und 25. März 2018 die Mannschaften aus Bergen und Kottengrün auf den Weg in die Kurstadt. Sie folgten einer Einladung der Jugendabteilung von Slavia Karlovy Vary, in kleinen Turnieren und Testspielen die Kräfte zu messen und voneinander zu lernen. Das Turnier wurde im Rahmen unserer Partnerschaft unter Förderung durch den Verbund Euregio Egrensis durchgeführt.
Im Vorfeld bekundeten viele Eltern und Trainer die Bereitschaft bereits am Sonnabend anzureisen und die Gelegenheit zu nutzen, die Stadt zu besichtigen. So schlenderten verschiedene Gruppen in das mondäne Zentrum des weltberühmten Kurbades. Auch wurde an den vielen Heilquellen entlang der Promenade das Wasser von den Kindern ausprobiert.
Am Sonntag machten die Jungs um die Trainer Jerome Bennewitz, Mario Hoffmann und Daniel Kliegel den Auftakt in den Turniertag und spielten ein tolles Turnier gegen die Mannschaften von Slavia Karlovy Vary und FK Ostrov. Mit zwei Siegen und einem Unentschieden wurden sie Turniersieger. Die F2 war direkt im Anschluss, ab 10.00 Uhr dran. Wie alle Teams in der Halle gab es einen Einmarsch zur Melodie der Champions League, dem Anlass eben angemessen. Gegen Mannschaften von FK Ostrov und Slavia Karlovy Vary gab es für die Mannschaft von Jan Stützner, Christian Aufgebauer und Dieter Zehrt einen Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage. Die Turniere fanden in einer der Hallen rund um das Gelände der KV Arena statt.

Ab 12.00 Uhr kamen die G-Junioren zu einem Turnier zusammen. Die SpG Bergen/Kottengrün schlug sich wacker gegen die meist ein Jahr älteren Mannschaften, schoss manches Tor und zeigte tolle Spielzüge, konnte aber leider keines der Spiele gewinnen.
Während die Kleinsten spielten, trudelten die Mannschaften der D-Junioren in der Halle ein. Sie hatten in Freundschaftsspiele im Stadion von Slavia ausgetragen. Die D2 Junioren von Trainer Andreas Neugebauer spielten ein Miniturnier und trennten sich von den Mannschaften mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer knappen Niederlage. Die D1 von René Schubert und Thorsten Meinel Junioren überzeugten in ihrem Spiel mit einem ungefährdeten 8:0 Sieg.
 
Als letztes Team stellte sich die E-Jugend Mannschaft der SpG Kottengrün/Bergen unter Denis Villmann und Sandy Trippner zum Turnier. Neben Slavia Karlovy Vary trat noch die Mannschaft von TJ Nove Sedlo an. Aus drei Spielen holten die Kicker drei Siege.
Das durch die Euregio Egrensis geförderte Turnier war wirklich eine gelungene Sache. Bei der Danksagung im Rahmen des Turniers übergaben die Vertreter der Turbine Fanschals „Karlovy Vary – Bergen“, um der Partnerschaft Ausdruck zu verleihen.
Unser großer Dank geht an Lubos Kornatovsky, der mit seinem Team einen herausragenden Job gemacht hat und das Wochenende für alle Beteiligten zu einem wirklichen Erlebnis werden ließ.

Rückblick auf ein konstruktives und zukunftsorientiertes Treffen mit dem FC Slavia Karlovy Vary
Anfang März 2018 trafen sich Vorstandsmitglieder, Trainer und Vertreter beider Vereine an der Sparkasse Vogtland Arena Klingenthal, um die bisherige Kooperation im Rahmen eines Euregio Egrensis Projektes, sowie die künftige Planung gemeinsam zu kommunizieren.

Die internationale Gruppe startete mit einer sehr interessanten Schanzenführung und dem Aufstieg zum Schanzentisch in das Treffen. Nach einem Gruppenfoto in der Aussichtskapsel folgte im Kampfrichterturm der Arena das eigentliche Meeting, bei dem sich zunächst für die bisherige Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung gedankt wurde. Neben der Auswertung des Euregio Egrensis Projektes wurde außerdem die Planung künftiger Veranstaltungen vorangetrieben. So besprach man letzte organisatorische Dinge zum Turnier in Tschechien, welches in knapp zwei Wochen stattfinden wird, sowie die Planung eines gemeinsamen Sommercamps.

Einen tollen Ausklang fand dieser Tag mit einem geselligen Abendessen in der Gaststätte Streuberg in Bergen, bei dem man sich rege über Fußball, Vereinsarbeit, vergangene Zeiten und private Themen unterhielt.

Der SV Turbine Bergen blickt zurück auf ein sehr erfolgreiches Treffen mit den Sportfreunden aus Karlovy Vary und möchte sich an dieser ganz besonders bei Lubos Kornatovsky und seinen Vereinskollegen für die Initiative und die hervorragende Arbeit bedanken. Děkuji!

Trainingscamp des SV Turbine Bergen und des FC Slavia Karlovy Vary 2017
Das traditionelle Trainingscamp der Jugendmannschaften des SV Turbine Bergen fand zum mittlerweile dritten Mal am 02. + 03.09.2017 im Waldpark Grünheide statt. Zusammen mit den Spielgemein-schaften zwischen Bergen und anderen Orten, z.B. Kottengrün, Tirpersdorf oder Falkenstein, sollten sechs Mannschaften das Wochenende gemeinsam verbringen und dennoch war diesmal alles ein bisschen anders: Auch unser Partnerverein Slavia Karlovy Vary hat an diesem Trainingscamp teilgenommen.

 
Finanzielle Unterstützung fanden wir bei der Organisation „Euregio Egrensis“, die sich für die grenzüberschreitende Kooperation zwischen Deutschen und Tschechen stark macht.  Zudem konnten wir auch die Sparkasse Vogtland als Unterstützer unseres Vorhabens gewinnen.

 
Am Morgen des 02.09.2017 trafen sich nun rund  150 Kinder, Trainer und Eltern in Grünheide.
Nach einem gemeinsamen Mittagessen wurden die reservierten Sportplätze belegt und schnell klang Trainingslärm von gut einem Dutzend Mannschaften durch den Waldpark. Aber nicht nur Training in den Mannschaften stand auf dem Plan. Natürlich wollte man die Gelegenheit nutzen, sich in Testspielen gegenüber zu stehen. Sowohl die Bergener, als auch die Gäste aus der Tschechei konnten hier wertvolle Erfahrungen mitnehmen und es wurde auch sehr schnell zwischen den Trainern gefachsimpelt, was die unterschiedlichen Trainingsphilosophien zwischen den Ländern sind. Die Ergebnisse der Spiele waren eher Nebensache. Nach gut drei Stunden intensiven Trainings stand Freizeit auf dem Programm. Allerdings spielten die meisten Kinder einfach weiter Fußball. Nach dem Abendessen kam es zum emotionalen Höhepunkt des gesamten Treffens. Auf dem Kunstrasenplatz tummelten sich zu einem Fußballspiel nicht 22 Spieler und Spielerinnen wie man es gewohnt ist, sondern es waren vermutlich an die 80 Kinder die gleichzeitig auf dem Feld standen. Unabhängig von Alter und Nationalität spielten die Kids mit- und gegeneinander. Ein wirklich wunderschönes Bild, das die Intention des internationalen Camps zum Ausdruck bringt.
 
Nach einer mehr oder weniger langen Nacht, wurde gemeinsam gefrühstückt und es stand wieder Zeit zur eigenen Verfügung. Beim Strafstoßausschießen mischten sich die Kids wie selbstverständlich durcheinander und versuchten jeweils eine Runde weiter zu kommen.  Abschließend versammelten sich alle Mannschaften und Betreuer zum Fototermin. Es bot sich ein beeindruckendes Bild. Alle Kinder haben als Teilnahmegeschenk ein Aufwärmshirt bekommen. Das Hellblau der Bergener Mannschaften mischte sich nun mit dem Grün und Dunkelblau der tschechischen Mannschaften. In der letzten Reihe standen die 17 beteiligten Trainer und rahmten die Kinder ein.

Partnerschaft erhält Zuschlag für das Kooperationsprogramm der EUREGIO EGRENSIS in 2017

Und damit Erhalt von Fördermitteln aus dem Europäischen Fond für regionale Entwicklung im Rahmen des Kooperationsprogrammes Freistaat Sachsen – Tschechische Republik 2014-2020.

Turbine-Delegation besiegelt die Kooperation mit dem 1. FC Karlovy Vary

Am vergangenen Sonntag trafen sich Vertreter des 1. VC Karlovy Vary und des SV Turbine Bergen um einen Kooperationsvertrag zu unterzeichnen. Dabei ist die sportliche Nachwuchsarbeit im Fußball das Ziel der Partnerschaft. Teilnahmen an Veranstaltungen, Turnieren und ein Erfahrungsaustausch z.B. im Rahmen der Fußballschule des 1.FC stehen im Mittelpunkt. So nehmen bereits Anfang März 2017 mehrere Jugend-Mannschaften der Tschechen an unserem Hallenturnier in Werda teil.


Termine

30.08.-01.09.2019 Nachwuchscamp im    
                              Waldpark Grünheide
06-08.09.2019 Bergener Kirmes
07.12.2019 Weihnachtsfeier

08.12.2019 Lichtlfest der FFW

Kontakt

SV Turbine Bergen e.V.

Falkensteiner Str. 50

08239 Bergen

MAIL: sv-turbinebergen@gmx.de

Klubkasse.de Banner